Generalversammlung 2019

Am 04.07.2019 versammelten sich 33 % der Mitglieder der Falkenauer Genossenschaft „Unser Laden e.G.“ im Lehngut zur ihrer Jahreshauptversammlung. Der angebotene Fahrdienst vom Herrn Walther sorgte dafür, dass alle interessierten Mitglieder zum Lehngut gelangen konnten. Auch für Getränke und Verpflegung hatte sich „Unser Laden Falkenau eG“ vorbereitet.

Die Leitung der Versammlung hatte der Aufsichtsratsvorsitzende Andreas Rudert. Es wurde der Bericht des Vorstandes durch den Vorstandsvorsitzenden, Thilo Walther und des Aufsichtsrates durch dessen Vorsitzenden verlesen und dann per Beschluss entlastet. Allgemein wurde angesprochen, dass in Folge ein sinkender Umsatz zu verzeichnen ist, welcher nicht mehr durch Einsparungen, aufgrund der bleibenden Fixkosten kompensiert werden kann. Besonders betonte Herr Walther die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Flöha beim Abschluss des neuen Mietvertrages. Gut kam an, dass auch der Prüfungsbericht des Genossenschaftsverbandes – „Verband der Regionen e.V.“  für die Jahresabschlüsse zum 31.12.2015 und 31.12.2016 positiv ausgefallen ist. Die Prüfung, wurde mit Unterbrechung im Zeitraum vom 13.06.18 bis zum 24.06.18, gemäß § 58 Abs. 1 GenG, durchgeführt. Die Prüfungshandlungen erstreckten sich auf den Zeitraum vom 02.12.2015 bis zum 12.06.2018.

Durch den seit Jahren stagnierenden Umsatz wurde in einem Beschluss abgestimmt, ob der Laden erhalten bleiben soll und dieser immer noch die entsprechende Rückendeckung der Mitglieder hat. Dazu Bedarf es, dass sich jeder Einwohner in Falkenau angesprochen fühlt und Interesse hat, hier im Alter seine Einkäufe zu tätigen. Immerhin stehen Ersatzinvestitionen zur Erneuerung der Kühlleitungen und langfristig, in eine neue Kühlstrecke an. Frau Bellmann (Genossenschaftsmitglied und CDU-Bundestagsabgeordnete) will bei der Prüfung der Fördermöglichkeiten und sogar im Ort bei der Werbung für den Laden unterstützend beistehen.

Breiten Raum nahm dann in der Diskussion ein, mit welchen Ideen die Attraktivität des Ladens erhöht werden kann. Denn die wachsende Konkurrenz aus Flöha und die sinkende Zahl der älteren Einwohner, die in der Vergangenheit den Laden kräftig durch Ihre Einkäufe gestützt haben, kleiner geworden. Viele Falkenauer „Pendler“ nutzen andere Einkaufsmöglichkeiten und sind sich nicht bewusst, dass der Wert des Ortes auch von der Existenz des Dorfladens abhängt. Die Vorschläge wurden und werden gesammelt und durch den Aufsichtsrat und den Vorstand geprüft.

Die Bitte des Vorstandes und des Aufsichtsrates, Ideen einzubringen und „ULF eG“ zu unterstützen, besteht dauerhaft.

Präsidium v.l.n.r Frau Kern (Schriftführerin); Thilo Walther (Vorstandsvorsitzender), Andreas Rudert (Aufsichtsratsvorsitzender)